2010

article placeholder

Kunstförderung: Ein Virus hat Peng gemacht

Für seine Mitglieder ist Peng „irgendwas Wucherndes, wie ein Garten“ und ständig entsteht etwas Neues. Was als Treffen einer handvoll Kunststudenten begann, hat sich rund vier Jahre später zur etablierten Einrichtung für Künstler und Kunstinteressierte entwickelt. Mit rund 100 Mitgliedern hat der Verein über 100 Ausstellungen auf die Beine gestellt, geschätzte 400 Künstler haben ihre Arbeiten dem Publikum vorgestellt.
article placeholder

Programmkino für Mainz

Vor gut  einem Jahr haben die damals frisch gebackenen Uniabsolventen Tassilo Sack, Jochen Seehuber und Eduard Zeiler die Mainzer Kinos Capitol und Palatin (ehe... Weiterlesen
article placeholder

Folkloregruppe: Ein Stück getanzte Heimat

In Portugal gehören Folkloregruppen zu fast jedem Dorf, in Deutschland sind sie eher so selten wie ein bunter Pfau. Vor rund 40 Jahren hat Beatriz Noguiera de Azevedo die Rancho Folclórico de Mainz gegründet. Inzwischen sind die Folkloretänzer weit über die Region hinaus bekannt. Und damit ihrem Ziel näher gekommen, ein Stück Heimat und Tradition zu bewahren – und den Deutschen näherzubringen.