So kennen die wenigsten Besucher den Mainzer Dom: Wasser steht in seinen Fundamenten. Ganzjährig und bis zu hüfthoch, je nach Wetterlage. Jessica Bader ist hinunter gestiegen in das nasse Labyrinth dunkler Gänge.

Treppe hinunter ins dunkle Nass

Mainzer Dom

In seinen Katakomben steht das Wasser. Foto: Bader

In einem weit verzweigten Labyrinth erstreckt sich das Fundament des Mainzer Doms. Nur wenige Besucher bekommen diesen Teil des Doms zu sehen. Wer sich doch dazu entschließt, eine der  gelegentlichen Führungen mitzumachen, braucht ein bisschen Abenteuerlust und Gummistiefel. Durch einen engen Einstieg geht es eine kleine Treppe hinunter und schon stehen die Besucher im Dunkeln – und im Wasser.

Stand: Mai 2009